Startseite
Lieferprogramm
Kundendienst
Mietpark
Downloads
- Prospekte
- Ersatzteillisten
- Handbücher
Impressum
Öffnungszeiten
so finden Sie uns
unser Team
Aktuelles
Kontakt
Onlineshop
Angebote
Öffnungszeiten
Solaranlagen- Glasreinigung mieten, kaufen, leasen!
Leasing / Mietkauf
"Steigern und erhalten Sie den Ertrag Ihrer Photovoltaikanlage"
Sollte eine Photovoltaik-Anlage gereinigt werden?
JA! Verschmutzungen und Ablagerungen verschlechtern den Wirkungsgrad Ihrer Anlage, dadurch wird weniger Gewinn erziehlt. Desweiteren können Irreversieble Langzeitschäden entstehen, die den Austausch von Modulen oder teuere Reparaturen der Wechselrichter zur Folge haben.

Der Reinigungseffekt von Regen und Schnee reicht leider in den wenigsten Fällen aus um die Solarmodule sauber zu halten. Vor allem Dächer von Landwirtschaftlich genutzten Gebäuden nehmen sehr schnell viel Schmutz an, diese schwarze, schmierige Schicht aus Stallluft, Stäuben, Pollen usw. ist die ideale Sonnenbrille für die Photovoltaikanlage und lässt sich mit Leitungs-, oder Regenwasser nicht oder nur sehr schlecht entfernen. Auch wenn einige Hersteller behaupten, dass Solaranlagen selbstreingend seien - das Gegenteil ist der Fall! Die in den Wolken und Athmosphäre schwebenden Schmutz-, Staub- oder Rußpartikel werden vom Regen mitgenommen und fallen auf die Solarmodule dabei entfernt der Regen zwar einen gewissen Anteil der vorhandenen losen Verschmutzung, trägt aber neue Schmutzparti.kel auf. In der Folge wird ein Teil des Sonnenlichtes von der Verschmutzung aufgehalten und steht nicht mehr zur Produktion von elektrischer Energie zur Verfügung. Die Rückmeldung von einigen Solateuren in unserer Kundschaft zeigt daß die Reinigung von PV Anlagen meist überfällig ist.

Auf jedem Glasdach, Dachfenster, Wintergarten oder Auto sehen Sie, daß die Reinigungskräfte von Schnee und Regen hier nicht ausreichen: ohne gründliche Reinigung und Pflege mit geeigneten Mitteln und Werkzeugen ist der Wertverlust und die Beeinträchtigung der Funktion nicht mehr aufzuhalten.

Die heutigen Photovoltaikmodule haben einen hoch optimierten Wirkungsgrad, doch die Schmutzablagerungen durch Umweltverschmutzungen wie z.Bsp. Stäube, Abgase, Pollen, Luftverschmutzung, Vogelkot und Flugverkehr reduzieren die Leistung der Anlagen deutlich, teils drastisch. In der Nähe von Biogas-Anlagen und landwirtschaftlichen Betrieben ist die Anschmutzung am deutlichsten zu beobachten.

Aus der Nichtreinigung, oder falscher Reinigung mit Leitungswasser von Anlagen resultiert ein oft nicht mehr rückgängig zu machender Schaden an den Modulen. Das hat eine Reduktion des Wirkungsgrades (Energieausbeute) und eine Verkürzung der Lebensdauer Ihrer Anlage zur Folge.

Vor allem in den ertragsschwachen Herbst- und Wintermonaten ist eine saubere Anlage vorteilhaft. Die Verschmutzung auf den Panels wirkt wie ein Lichtfilter, die Wechselrichter schalten später ein und früher aus. In den Wintermonaten ist der Solarertrag sowieso schon reduziert und sollte zu 100% genutzt werden! Erhöhte Schaltzyklen der Wechselrichter, produzieren deutlich mehr Verschleiß und somit Folgekosten. Durch eine Reinigung im Herbst ist die Moduloberfläche glatt und der Schnee rutscht leichter ab was den Ertrag nochmal erhöht. Nichts ärgerliches als ein schneebedecktes Dach in einer sonnigen Januarwoche mit -10 °C oder kälter.

Die Anlagenverschmutzung fällt in den ersten Jahren wahrscheinlich nicht auf. Vergleichswerte fehlen. Viel Schlimmer als der Ausfall des Stromertrages ist jedoch der nicht mehr zu reparirende Schaden der an den hochwertigen Modulen entstehen kann. Reaktionen am Modulrahmen, Flechten, Pilzsporen in den Dichtungen rufen Schäden hervor die nicht durch die Leistungsgarantie der Hersteller abgedeckt sind. Desweiteren haben die Schmutzablagerungen eine weitere noch schnellere Anschmutzung zur Folge. Wenn dieser Kreislauf nicht unterbrochen wird, folgen daraus nicht mehr rückgängig zu machende Beschädigung der PV-Anlage.

Eine regelmäßige Reinigung ist daher unbedingt notwendig, nur so kann der Ertrag Ihrer PV-Anlage auf hohem Niveau gehalten werden.Von vielen Kunden wurde mir eine Leistungssteigerung (Wiederherstellung der Leistung) zwischen 10 - 30% bestätigt.

Die Reinigung erfolgt ökologisch unbedenklich, ohne Chemie, nur mit Reinstwasser.

Ziel der Chemiefreien SolarReinigung ist

  • die Entfernung der vorhanden Verschmutzungen
  • die Wiederherstellung des vollen Ertrages
  • die Wiederherstellung einer glatten Schmutzabweisenden Oberfläche
  • der Werterhalt der PV-Anlage und
  • die Optimierung des Wirkungsgrades.

Wie oft muß ich meine Anlage reinigen?

Das hängt sehr stark von Ihrem Standort ab. Anlagen auf landwirtschftlichen Dächern, insbesonders Stalldächer mit Firstentlüftung müssen teilweise mehrmals jährlich gereinigt werden. PV-Anlagen in Wohngebieten sollte eine Reinigung alle zwei bis drei Jahre ausreichen, Gewerbliche Flächen insbesonders in staubigen Gegenden oder neben Bahnstrecken, Sägewerken, Kieswerken sollten jährlich gereinigt werden.

Steuerliche Information:
Als PV-Anlagenbetreiber sind sie Unternehmer. Die Rechnung für die Anschaffung oder Miete einer PV-Reinigungsanlage kann als Ausgabe gewinnmindernd geltend gemacht werden. Ebenso wird die Umsatzsteuer vom Finanzamt zurückerstattet.

Für genauere Informationen fragen Sie bitte Ihren Steuerberater. 

Technik
Miete / Kaufen
Bilder